Der Eigen-Sinn des Mach-Werks

Wer vom Macher eines work of art (um nicht Kunstwerk schreiben zu müssen) erwartet, dass er sein Mach-Werk in- und auswendig kennt und genau so intendiert hat, wie es dann durch ihn geworden ist, will, dass der Autor päpstlicher als der Papst, nein: göttlicher als Gott selbst sein soll. Denn nicht einmal der Höchste, der als der Schöpfer schlechthin gilt, hatte und hat nach Meinung nicht weniger Gotteskundler oder Theologen das von ihm Geschaffene voll im Griff. Wenn ER dem Menschen die Freiheit lässt, sich für oder gegen ihn zu entscheiden, dann muss erst recht dem von Menschen Geschaffenen ein gewisses Maß an Eigen-Sinn zugestanden werden, ob uns der dann passt oder nicht.